Betriebsänderung: Arbeitsmethoden, Fertigungsverfahren

  1. Einführung grundlegend neuer Arbeitsmethoden und Fertigungsverfahren
    (§ 111 Ziff. 5 BetrVG)

Einführung grundlegend neuer Arbeitsmethoden und Fertigungsverfahren
(§ 111 Ziff. 5 BetrVG)

Die Qualifizierung einer „grundlegenden Einführung neuer Arbeitsmethoden und Fertigungsverfahren“ unterliegt den gleichen Merkmalen wie der „grundlegenden Änderung der Betriebsorganisation“.

Diese Vorschrift erfasst insbesondere Veränderungen, die Rationalisierungen durch Umorganisation bewirken. Wichtigstes Beispiel ist derzeit wohl die Einführung von Gruppenarbeit.

Die Neuartigkeit einer Arbeitsmethode ist immer dann gegeben, wenn in dem jewei­ligen Betrieb bislang auf diese Weise noch nicht – oder zumindest nicht flächende­ckend – gearbeitet wurde.