Sozialauswahl

Eine Kündigung ist sozialwidrig und unwirksam, wenn der Arbeitgeber bei Kündigungen aus betrieblichen Gründen (1)  bei der Auswahl der zu entlassenden Arbeitnehmer soziale Gesichtspunkte nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt hat.

Eine Sozialauswahl ist nur erforderlich, wenn betriebsbedingte Kündigungen erfolgen sollen. In einem solchen Fall muss die Auswahl auf den ganzen Betrieb bezogen werden.

Die Regelungsgrundlage dafür ist § 1 Abs. 3 KSchG. » Sozialauswahl ... mehr