Umgehungsgeschäfte bei Betriebsübergängen sind unwirksam

Schließt ein Arbeitnehmer im Fall eines Betriebsübergangs mit dem Betriebsveräußerer einen Aufhebungsvertrag und gleichzeitig mit dem Betriebserwerber einen neuen Arbeitsvertrag, so ist der Aufhebungsvertrag wegen Gesetzesumgehung des Paragraphen 613a BGB nichtig. » Umgehungsgeschäfte bei ... mehr

Qualitätsmerkmale von Transfergesellschaften

Bei Personalabbau aufgrund wirtschaftlicher Schieflagen von Unternehmen oder gar Insolvenzen wird immer häufiger die Forderung nach „Transfergesellschaften“ als „sozialverträgliche Lösung“ für die Beschäftigten erhoben. Angesichts der großen Qualitätsunterschiede bei der Umsetzung dieses arbeitsmarktpolitischen Instruments muss jedoch davor gewarnt werden, hier blindlings auf ein „Allheilmittel“ zu vertrauen. Vielmehr muss vorher konsequent » Qualitätsmerkmale von ... mehr

Steuern sparen beim Aufstockungsbetrag in der Transfergesellschaft!

Welchen steuerlichen Vorteil haben Sie bei „sozialen Fürsorgeleistungen“?

Im Rahmen von Sozialplänen werden immer häufiger auch Transfergesellschaften vereinbart. Im Rahmen dieser Vereinbarungen wird i.d. R. auch gleichzeitig eine „Aufstockung“ des Geldes, das die Arbeitnehmer in der Transfergesellschaft erhalten (KUG) vereinbart. Üblich ist hier auf 85-89% des vorherigen Nettogehaltes. » Steuern sparen ... mehr

Beratung zur Transfergesellschaft

Der Abschluss einer Betriebsvereinbarung Transfergesellschaft oder eínes Transfer-Sozialplans sind wirksame Instrumente einen Sozialplan auszugestalten.

In der konkreten betrieblichen Situation ist es für den Betriebsrat sinnvoll bei der Ausgestaltung eine Beratung hinzuzuziehen.

Folgende Beratungsstellen bieten sich an: » Beratung zur ... mehr

Was sind Remanenzkosten?

Die Remanenzkosten sind Kosten, die neben dem Kurzarbeitergeld von der Transfer-Gesellschaft als Aufenthaltskosten der übernommenen Arbeitnehmer aufgebracht werden müssen (insbesondere: Sozialversicherung, Urlaub, Einmalzahlungen und Aufstockungsleistungen).

Das Transferkurzarbeitergeld der Agentur für Arbeit beträgt 60-67% der regulären Nettobezüge bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Es wird jedoch nicht für Feiertage oder Urlaubstage gezahlt. Die Kosten für diese Tage, die Lohnnebenkosten sowie eine Aufstockung des Nettogehaltes auf bis zu 89% trägt der alte Arbeitgeber. » Was sind ... mehr

Welche Vorraussetzungen bestehen für eine Transfergesellschaft?

Vereinfacht lässt sich sagen, dass jede Restrukturierung, die einen Sozialplan oder eine Massenentlassungsanzeige erfordert, i.d.R. auch die Voraussetzungen für eine Transfergesellschaft erfüllt.

Mindestens 6 Arbeitnehmer oder 5% der Belegschaft müssen von einer Restrukturierung betroffen sein, damit eine Transfergesellschaft eingerichtet werden kann.

Dabei kann auch nur ein einzelne/r Mitarbeiter/in in die Transfergesellschaft übertreten.

Wie lange dauert die Gründung einer Transfergesellschaft?

Die Gründung einer Transfergesellschaft dauert nur wenige Tage. Voraussetzung ist, dass sich Betriebsrat und Arbeitgeber einig sind.

  • Eine Transfergesellschaft muss weder eingetragen noch genehmigt werden.
  • Erforderlich ist lediglich die Anmeldung bei der Agentur für Arbeit.

Gute Transfergesellschaften beraten den Betriebsrat bei der Verhandlung mit dem Arbeitgeber und stellen

  • Muster-Arbeitsverträge
  • Muster-Aufhebungsverträge und
  • eine gut ausgearbeitete und erpobte Betriebsvereinbarung zur Transfergesellschaft

im Entwurf zur Verfügung.

SeminarangebotDie Transfergesellschaft und ihre Umsetzung 

Darf ich nach einem Eintritt in eine Transfergesellschaft umziehen?

Darf ich nach einem Eintritt noch einmal umziehen? Eventuell sogar ins Ausland? Da ich da eventuell eine bessere Vermittlungschance habe?

Ein Umzug ist natürlich jederzeit möglich. Ein Umzug ins Ausland aus der TG ist ebenfalls möglich. Im Hinblick auf die Frage, ob danach auch weiter Transferkurzarbeitergeld bezogen werden kann, ist u. a. die individuelle „Arbeitsmarktverfügbarkeit des Kollegen“ entscheidend. Das schließt sowohl eine nachweislich aktive Bewerbung ein, als auch die Wahrnehmung aller von der Agentur für Arbeit und der Transfergesellschaft veranlassten Termine.

Realistische Weise ist dies bei einem Umzug ins Ausland sehr fraglich!

Wie müssen die betrieblichen und die individuellen Voraussetzungen für das Transfer-Kurzarbeitergeld gestaltet sein?

Wie müssen die betrieblichen und die individuellen (des einzelnen  Mitarbeiters) Voraussetzungen gestaltet sein, dass der Betrieb einerseits und dann auch der einzelne Arbeitnehmer andererseits in den Genuss des Transfer KuG kommt?

Grundsätzlich müssen sowohl persönliche wie auch betriebliche Voraussetzungen für eine Gewährung des Transferkurzarbeitergeldes erfüllt werden.

Im Wesentlichen sind dies: » Wie müssen ... mehr

Was mache ich in der Transfergesellschaft?

Das Profiling bietet die Grundlage zur prüfen, wie ihre Vermittlungschancen sind oder ob eine Qualifizierung oder Weiterbildung erforderlich ist. Hierzu gibt es häufig auch  Orientierungsseminare.

In weiteren Seminaren lernen Sie das Erstellen von Bewerbungsunterlagen und die intensive Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche.

Ist im Rahmen des Profilings oder der Orientierungsseminare die Idee entstanden sich selbstständig zu machen, werden hierzu entsprechende Untersützungsmaßnahmen (Seminare und/oder Berater) ausgewählt.

Im weiteren Verlauf der Transferzeit werden die für Sie relevanten Maßnahmen geplant und umgesetzt. » Was mache ... mehr