Was ist ein Sozialplan?

Kurz:

Gem. § 112 I 2 BetrVG ist ein Sozialplan eine schriftliche Einigung zwischen dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber über den Ausgleich oder die Milderung der wirtschaftlichen Nachteile, die den Arbeitnehmern infolge der geplanten Betriebsänderung entstehen.
Gegenstand des Sozialplans ist demnach die Regelung der nachteiligen wirtschaftlichen Folgen der Betriebsänderung für die betroffenen Arbeitnehmer. Durch die Aufstellung eines Sozialplanes wird versucht, diese Folgen auszugleichen bzw. zu mildern.
Der Sozialplan ist rechtlich unabhängig vom Interessenausgleich, der lediglich festlegt, ob überhaupt eine Betriebsänderung durchgeführt werden soll und in welchem Umfang bzw. in welchem Zeitraum diese erfolgen soll.

Seminar: Betriebsänderung, IA + SP

Schreibe einen Kommentar