Aufstockung der KUG-Zahlungen in der Transfergesellschaft

Die Aufstockung der KUG-Zahlungen in der Transfergesellschaft auf 85%
kann auch der 1/5’tel –Regelung unterliegen!

Dies könnte zu einer erheblich geringeren Besteuerung der Abfindung führen zwischen 5% und 13%!

Auch der Arbeitgeber hätte einen erheblichen Vorteil: Die Zuzahlungen könnten steuerfrei sein!

Steuerberater: „Sollte es so sein, würde es allerdings nur bei zusammengeballtem Zufluss der Hauptentschädigung mit den Nebenleistungen in einem Jahr zu einer noch erheblich niedrigeren Besteuerung aller Entschädigungen dieses Jahres führen.“

Eine verbindliche Anrufungsauskunft beim zuständigen Betriebsstättenfinanzamt ist erforderlich.

Vorlage:

  • alle getroffenen kollektiv-rechtlichen Vereinbarungen (Betriebsvereinbarungen zur Betriebsschliessung und Sozialplan)
  • Musterarbeitsvertrag

Einbindung der Transfergesellschaft ist wegen der grundsätzlichen Bedeutung der Sache ebenfalls zwingend erforderlich. Z.B. sollte der Arbeitgeberzuschuss auf der Lohnsteuerbescheinigung als Teil der Entlassungsentschädigung ausgewiesen sein!

Datei: Tipp_3_Fünftelregelung

Link: Voraussetzungen 1/5-Regelung

Link zur Steuerberatung: SMS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

71 + = 80