Fünftelregelung auf KUG oder ALG I

Fünftelregelung auf KUG oder ALG I geht zu weit!

Erhalten Sie in einem Jahr eine Abfindung und Arbeitslosengeld oder andere Lohnersatzleistungen, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, ist die Berechnung der Steuer nach der Fünftelregelung im Gesetz nicht klar geregelt.

Einige Finanzgerichte vertraten zugunsten der Steuerzahler die Auffassung, dass nur ein Fünftel der Lohnersatzleistungen in die Berechnung einbezogen werden müsse.

Das aber geht den obersten Steuerrichtern leider zu weit: Sie bestätigten in zwei Urteilen die Steuerberechnung des Finanzamts (BFH, Urteil vom 22.9.2009, Az. IX R 93/07; BFH, Urteil vom 1.4.2009, Az. IX R 87/07).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.