Was ist ein „realistisches Aktivitäten-Budget“ in einer Transfergesellschaft?

Die genaue Höhe des Aktivitäten-Budgets muss zwischen den Betriebsparteien verhandelt werden. Angesichts der aktuellen ESF-Situation (2012) sollte hier mindestens ein Budgets von 3.500 € pro Mitarbeiter veranschlagt werden. Klar, je höher das Budget ist, desto aufwendiger kann eine Vermittlungsmaßnahme unterstützt werden.

Das sogenannte Aktivitätengebot des SGB III ist für Qualifizierungsmaßnahmen, Vermittlungsunterstützung, Mobilitätszuschüsse, Umzugshilfen etc.) vom Arbeitgeber bereit zu stellen.

Schreibe einen Kommentar